Dieser Herbstlook 2022 besteht aus einem Outfit von Molly Bracken. Zudem trage ich meine neue Lieblingssonnenbrille von Serengeti, die ihr aus diesem Herbstlook schon kennen müsstet. Die Yves Saint Laurent LouLou Small habe ich mir anlässlich meines Geburtstags selbst gegönnt und in diesem Blogpost das erste Mal an. Das Kleid ist super luftig und hat lange Ärmel, was ich gerade im Herbst wichtig finde. So kann man das Outfit layern und ist dank dem Zwiebellook perfekt für jedes Wetter gewappnet. Bei Mia Moda findet ihr moderne Oversized Kleidung und Kleidung in Übergröße, die sich perfekt für den Herbst/ Winter 2022 eignet. Zu einem perfekten Herbst-Look eignen sich besonders dunkle Braun-, Grün und Rottöne. Momentan sind auch Beige- und Brauntöne in Kombination gefragt.

Herbstlook 2020: Neuerrungenschaften und Wish List

Wie ich oben schon erwähnt habe, gehören die neue Chelsea Boots von Peter Kaiser und das Molly Bracken Outfit zu meinen Neuerrungenschaften. Außerdem habe ich mir eine neue Handyhülle von iDeal of Sweden und einen Ring gekauft. Bis auf die Peter Kaiser Boots habe ich alles online geshoppt. In Zeiten von Corona ist das doch irgendwie angenehmer als in der Innenstadt. Auf meiner Herbst Wunschliste steht aktuell noch ein Tommy Hilfiger Hoodie und eine Levis Jeans von Outletcity. Außerdem bin ich schon seit langer Zeit auf der Suche nach einer coolen Kappe. Da ich mir einen verregneten Herbstabend auch nicht mehr ohne Kerzen vorstellen kann, finden sich auch diese auf meiner Wish List wieder.

Peter Kaiser Chelsea Boots Herbstlook 2020
iDeal of Sweden Handyhülle aus Herbstlook 2020

Herbstlook 2022: Sale Shopping

Momentan wimmelt es an Sale-Angeboten und auch ich neige in Zeiten von Corona zum Online-Shopping. Doch erst neulich bei der Neueröffnung von Peter Kaiser ist mir wieder klar geworden, wie wichtig es ist auch in den Stores einkaufen zu gehen. Nicht nur um die lokalen Geschäfte am Leben zu halten, sondern auch auf Grund von Nachhaltigkeit. Wir sind sehr bequem geworden und vergessen, dass diese Bequemlichkeit einen ökologischen Preis hat. Ich beschäftige mich schon lange mit dem Thema und versuche meine Gewohnheiten mit der Zeit nachhaltiger zu gestalten. Ich habe mein Badezimmer, soweit für mich derzeit möglich ist, nachhaltig gestaltet. Auch in der Küche habe ich einiges neu strukturiert. (Dazu gibt es bald mehr zu lesen.) Meinen Kleiderschrank habe ich radikal ausgemistet und farblich angepasst. Umstellung braucht ihre Zeit, doch alleine sich Gedanken zu machen ist ein erster Schritt. Wie seht ihr das?