Posts Tagged“Reiseblogger”

Travel the World – Der Weg ist mein Ziel! In den letzten Jahren habe ich so viele tolle, wunderschöne, spannende, bezaubernde Orte gesehen, dass es mir sehr schwer fällt mich für die schönsten 5 Orte zu entscheiden. Welche Orte ich in meinem Leben alle bereist habe, könnt ihr in der Kategorie ‚Travel‚ auf dem Blog sehen. Besonders gut haben mir die Kontinente Nordamerika & Afrika gefallen. Letzendes habe ich mich für die Orte Kuba, Miami, Seychellen, Mauritius und Seattle entschieden.

Schon das zweite Mal ging es für mich auf die Seychellen und auch diesmal war ich einfach nur begeistert. Nachdem ich meinen ersten Besuch an einem wunderschönen Strand verbracht habe, war ich bei meinem zweiten Besuch in der Hauptstadt am Hafen und konnte die luxuriöse Seite der Seychellen kennenlernen. Eine Yacht reiht sich hier nach der anderen und auch die Preise für einfaches Essen sind nicht gerade günstig. Wer hier Urlaub macht, sollte das nötige Kleingeld haben. Was die Seychellen auszeichnet sind für mich aber nicht die großen Yachten oder das teure Essen, sondern ‚etwas Unberührtes und Unverbrauchtes‘. Hier findet man kleine, abgelegene Buchten und noch unberührte Natur. Während die Reichen hier Urlaub machen, leben die meisten Einwohner in ärmlichen Verhältnissen und üben einfache Berufe,  wie Fischer, Vogeleiersammler und co. aus. In diesem Seychellen Travel Guide möchte ich euch 10 Tipps geben, was man dort alles machen kann. 

Schon lange habe ich mich auf die Reise nach Seattle gefreut. Einige Tage nach meinem Geburtstag sowie nach einer Klausurphase an der Uni ging es für mich wieder in den Flieger diesmal Richtung Nordamerika. Seattle ist für viele meiner Arbeitskollegen das Condor-Lieblingsreiseziel, deshalb war ich umso gespannter, wie es mir dort gefallen würde. Vom Flughafen in die Stadt kann man bereits eine breite Skyline am Horizont erkennen und ein bisschen hat es mich an New York erinnert auch wenn Seattle oft mit Portland verglichen wird. In dem Blogpost Portland Tipps & Travel Diary: Nordamerika-Reise habe ich über meinen Aufenthalt in Portland berichtet und vielleicht könnt ihr euch dadurch ein besseres Bild machen. Wenn ich mich zwischen Portland und Seattle entscheiden müsste, würde ich Seattle wählen. Seattle ist eine sehr saubere Stadt, sie befindet sich im Wasser, alles ist gut zu Fuß erreichbar (was in Amerika eher die Ausnahme ist). Neben den großen Einkaufsketten gibt es auch viele kleine Boutiquen mit Einzelstücken (was ebenfalls eher eine Ausnahme in Amerika ist). Außerdem ist die Stadt am wachsen. Man findet hier viele schöne, moderne und luxuriöse Neubauten und viele Baustellen mit großen Projekten. Letztens habe ich sogar gelesen, dass airbnb in neue Vermieter in Seattle investiert und dort expandieren möchte. Ich bin gespannt, wo sich der Trend entwickeln wird und ob Seattle vielleicht sogar bald das luxuriöse New York sein wird. Zu mindestens ist bekannt, dass Bill Gates aus Seattle kommt und ordentlich Geld in die Stadt reinpumpt. 

Malmö liegt in Schweden an der Grenze zu Dänemark.  Das Meer trennt Kopenhagen von Malmö und wenn man, wie ich, am Strand von Malmö spazieren geht, kann man am Horizont Kopenhagen erkennen. Gerade wenn ihr eine Skandi-Tour plant, kann ich euch empfehlen ein paar Tage in Malmö zu verbringen. Von Malmö nach Kopenhagen braucht man mit dem Zug ca. 30 Minuten und die Hotels sind meistens viel günstiger als in Kopenhagen. Außerdem hat Malmö auch einiges zu bieten.

Wie ihr bestimmt auf Instagram (hypnotized_blog)  schon mitbekommen habt, war ich neulich in Portland. Das liegt im Bundesstaat Oregon, also in Nordamerika, ganz in der Nähe von Seattle. Nach Amerika zu fliegen ist für mich immer etwas ganz besonders und am liebsten würde ich dort jede Großstadt sehen. Nord- und Südamerika stehen schon lange ganz oben auf meiner Travel Liste und werden so langsam aber sicher abgehakt. Falls ihr euch genauer für meine Travel Liste interessiert, dann schaut mal in den Blogpost Meine Travel Bucket List – Das will ich auf meinen Reisen machen vorbei. Von Portland konnte ich mir nun einen ersten Eindruck machen, den ich hier mit euch teilen möchte. Außerdem findet ihr hier meine persönlichen Portland Tipps zu Sehenswürdigkeiten.

Vor einiger Zeit war ich in Kuba, genauer gesagt in Santa Clara und Varadero. Mein Vater hat mir oft von Kuba erzählt, weil er in seiner Jugend beruflich von Russland aus dort hin geflogen ist und sich in die Insel verliebt hat. Selbst heute noch schwelgt er gerne in Erinnerungen, so als wäre er erst gestern dort gewesen. Ich war demnach positiv voreingenommen und ganz gespannt, was mich dort erwarten wird.