Travel the World – Der Weg ist mein Ziel! In den letzten Jahren habe ich so viele tolle, wunderschöne, spannende, bezaubernde Orte gesehen, dass es mir sehr schwer fällt mich für die schönsten 5 Orte zu entscheiden. Welche Orte ich in meinem Leben alle bereist habe, könnt ihr in der Kategorie ‚Travel‚ auf dem Blog sehen. Besonders gut haben mir die Kontinente Nordamerika & Afrika gefallen. Letzendes habe ich mich für die Orte Kuba, Miami, Seychellen, Mauritius und Seattle entschieden.

1. Kuba – Kubanische Kultur

Kuba gehört für mich auf Platz 1! Seitdem ich das erste Mal in Kuba war, habe ich mich total in die kleine Insel verliebt. In Santa Clara konnte ich mir erstes Bild vom weniger entwickelten und landschaftlichen Kuba machen. In Varadero war ich begeistert von den wunderschönen Stränden und Havanna zeigte sich mit seinen Oldtimern und der beeindruckenden Architektur nur von seiner schönsten Seite. Ich hätte nicht gedacht, dass ich so fasziniert von der kubanischen Kultur bin, aber ich kann meinen nächsten Besuch in Havanna schon kaum abwarten!

2. Miami – Moderner Lifestyle

Bevor Kuba den ersten Platz in dieser Liste einnahm, war Miami meine erste Wahl. Zwar liegt mein Aufenthalt in Miami schon ein bisschen länger her, aber ich kann mich an die Zeit noch genau erinnern.  Besonders der amerikanischen Lifestyle hat mich gepackt. In der Sonne liegen, Sport treiben, sich gesund ernähren, auf Abenteuer gehen, alles in Übermaß und Übergrößen kaufen und auf Entdeckungstour  gehen – das ist für mich Miami. Nicht ganz zu vergessen, dass ich dort Vieles für mich mitgenommen habe, was mich bis heute geprägt hat.

3. Seychellen – Traumhafte Strände

Wenn es um traumhafte Strände geht, dann gibt es keinen besseren Ort als die Seychellen. Auch wenn ich die kubanischen Strände sehr mag, können sie mit den Stränden auf den Seychellen einfach nicht mithalten. Wer genauso ein Naturliebhaber wie ich ist, der kommt hier auf seine Kosten. Die Seychellen sind für mich wie ein Stück unberührtes Land. Hier gibt es viele Vogelarten, Pflanzenarten, Früchte und Meerestiere, die man wahrscheinlich noch nie sonst irgendwo gesehen hat.

 

4. Mauritius – Luxus & Entspannung

Seychellen und Mauritius liegen geographisch nicht weit voneinander, dennoch finde ich, dass es da einen großen Unterschied gibt. Ich habe Mauritius bisher etwas luxuriöser und hochklassiger als die Seychellen kennen gelernt. Natürlich kommt es darauf an, wo man sich genau befindet. In Mauritius findet man einige kulturelle Schätze, wobei die Seychellen für mich viel unberührter sind. Auf Mauritius kann man sehr gut entspannen, sich verwöhnen lassen und die Seele baumeln lassen. Hier kommen alle auf ihre Kosten, die ihre Zeit genießen wollen und einen hohen Standard pflegen.

5. Seattle – home away from home

Ganz nach dem Motto Home Away from Home ist Seattle für mich. Aus Frankfurt bin ich es gewohnt zwischen Hochhäusern zu leben, denn Main neben an fließen zu sehen, aber auch gleichzeitig kleinen Boutiquen und Restaurants einen Besuch abzustatten. Auch in Seattle gibt es von allem ein bisschen. Große Unternehmen, kleine Geschäfte, Wasser und Parks in der Stadt, aber auch die Hektik einer Großstadt. Ganz untypisch für eine amerikanische Großstadt finde ich hier kleine Bars, Restaurants & Boutiquen. Natürlich gibt es hier auch große Ketten, aber die sind nicht so präsent wie in Miami zum Beispiel. Seattle ist eine Stadt, die gerade sehr schnell wächst und bemerkenswert sauber ist. Mich erinnert Seattle ein bisschen an Frankfurt und vielleicht fühle ich mich deshalb so wohl dort.

MerkenMerken

  • 6
  •  
  • 15
  •  
  •