Wie die meisten von euch bestimmt mitbekommen haben, war ich bis vor kurzem in Südostasien und habe dort eine 4 monatige Backpacking Reise gemacht. Während meiner Reise haben mich so viele Fragen von euch erreicht, wie wahrscheinlich noch nie zuvor. Ich habe mich unglaublich über euer großes Interesse gefreut und dachte mir, dass ich eure Fragen alle mal in einem Q&A zusammen fasse.

Vorbereitung

Welche Impfungen hast du vorher machen lassen?

Vor der Reise habe ich einen Termin bei einem Tropenarzt ausgemacht, um mich über mögliche Impfungen zu informieren. Der Vorteil von Tropenärzten ist, dass sie sich einfach besser mit den verschiedenen Ländern auskennen und euch ganz individuell entsprechend eurer Reiseroute beraten können. Ich hatte noch einige Impfungen (beispielsweise Hepatitis A & B, Diphtherie, Tetanus, Typhus) und habe mich deswegen nur gegen Tollwut und Japanische Enzipalitis impfen lassen. Meine Krankenkasse hat die Kosten für diese 2 Impfungen übernommen, es gibt aber auch viele Krankenkassen die das nicht tun. Informiert euch am besten rechtzeitig, ob eure Krankenkasse die Kosten für diese Impfungen übernimmt.

Wie bekommt man 4 Monate am Stück Urlaub? 

Für meine Reise habe ich mir bei meiner Arbeitsstelle für 4 Monate unbezahlten Urlaub genommen. Ich muss zugeben, dass ich vor dem Gang zu meinem Chef ziemlich Angst hatte, schließlich weiß man ja nie wie der Chef reagiert. Letztendlich hat alles problemlos geklappt und meine Sorgen waren völlig umsonst. Neben dem unbezahlten Urlaub gibt es auch die Möglichkeit des Sabbaticals, kurz gesagt bekommt man hier auf das ganze Jahr gerechnet weniger Gehalt, wird aber auch während der Reise weiterbezahlt. Zu guter letzt habe ich auch viele Backpacker getroffen, die ihren Job gekündigt haben. Alle 3 Möglichkeiten haben ihre Vor- als auch Nachteile und hier muss man am besten selber abschätzen, was am ehesten in Frage kommt.

Hast du deine Unterkünfte im Voraus gebucht? Wenn ja, über’s Reisebüro?

Wir haben bis auf unsere aller erste Unterkunft in Bangkok keine einzige Unterkunft im Voraus gebucht. So würde ich es auch immer wieder machen und es euch auch empfehlen. Schließlich können sich eure Pläne immer ändern und das ist ja auch das tolle bei einer solchen Reise: sich treiben lassen und frei sein. Wir haben quasi ständig unsere Pläne über Bord geworfen und sind an einem Ort länger geblieben als geplant, an einem anderen kürzer und haben ganze Orte unserer Route hinzugefügt oder entfernt. Dementsprechend haben wir auch nichts über ein Reisebüro gebucht, in der Vergangenheit habe ich auch immer wieder die Erfahrung gemacht, dass Reisebüros deutlich teurer waren als die Angebote aus dem Internet. Wir haben meistens wenige Tage vor der Anreise gebucht, in den meisten Fällen bei Booking und manchmal auch über Airbnb.

Hast du alle Flüge davor gebucht oder auch erst spontan und würdest du es wieder so machen? Was waren das für Flüge? 

Den Flug von Deutschland nach Thailand und von Japan nach Deutschland haben wir einige Monate vorher gebucht. Bei diesen Langstrecken Flügen bietet es sich wirklich an so früh wie möglich zu buchen, da sind die Preise noch deutlich geringer. Auch unseren Flug von Thailand nach Kambodscha haben wir noch in Deutschland gebucht, da wir diesen Flug für unseren VISA Antrag beim thailändischen Konsulat vorlegen mussten. Bei allen anderen Flügen haben wir es aber wie auch bei den Unterkünften relativ kurzfristig gehalten. Wem die Spontanität allerdings nicht so wichtig ist, kann hier einiges sparen. Alle unsere Flüge sind mit der Zeit nämlich teurer geworden, hier macht es also tatsächlich Sinn möglichst im Voraus zu buchen (anders als bei den Unterkünften). Wir hatten immer ganz normale Flüge, die wir immer über Skyscanner gefunden haben, eine super Preisvergleich-Seite, die ich euch sehr empfehlen kann.

Wie packt man genug Klamotten für so eine lange Zeit?

Gute Frage, das war auch für mich eine kleine Herausforderung. Schließlich lässt das Gepäck nicht allzu viel zu, trotzdem wollte ich natürlich nicht mit Cargohosen & Co. herumlaufen. Der Vorteil ist, dass man in Asien dank der Hitze nicht all zuviel Stoff braucht. Ich habe vor allem auf Kleider gesetzt, schließlich ist man hier mit einem einzigen Teil komplett angezogen. Außerdem habe ich darauf geachtet Teile mitzunehmen, die sich gut untereinander kombinieren lassen. Uni-Farbene Kleidungsstücke bieten sich da z.B. eher an als gemusterte. Ein weiterer Tipp: nehmt nicht zu viele Klamotten mit und lasst genug Platz in eurem Gepäck. In Asien gibt es super schöne, günstige und luftige Klamotten, ihr werdet vor Ort also mit Sicherheit fündig werden. Ansonsten gibt es natürlich überall Waschsalons, wo ihr eure Wäsche für wenig Geld waschen lassen könnt.

Wie bist du von A nach B gekommen? 

Größere Strecken sind wir geflogen, von Insel zu Insel sind wir mit der Fähre gefahren und im Inland sind wir mit dem Bus gereist. Generell ist das Reisen in Asien gar kein Problem, da es an jeder Ecke Reisebüros gibt, wo man Fähren, Busse & Co. buchen kann. Generell gilt, desto mehr Geld ihr ausgeben wollt, desto komfortabler könnt ihr reisen. Neben normalen Bussen gibt es beispielsweise auch etwas teurere „VIP“ Busse (die für europäische Verhältnisse natürlich immer noch günstig sind) und so sieht es auch bei allen anderen Transportmöglichkeiten aus.

Kosten

Wie hast du das ganze finanziert?

So schön eine solche Reise auch ist, einen Haken gibt es immer. In diesem Fall die Kosten, so eine Reise ist natürlich nicht günstig. Ich habe mir die Reise komplett selbst finanziert und habe dafür gespart. Meine Spar-Tipps würden an dieser Stelle wohl den Rahmen sprengen, da würde sich vielleicht eher ein extra Post lohnen, falls Interesse besteht.

Wie teuer war die Reise?

Ich weiß, in Deutschland redet man nicht über Geld und generell findet man wenige Infos zu diesem Thema. Trotzdem wollte ich diese Tabu einfach mal brechen und die Frage nicht unbeantwortet lassen, denn gerade dieser Punkt ist ja ein entscheidender bei der Planung einer solchen Reise. Ich habe mir jeden Abend die Kosten des jeweiligen Tages notiert und kann so ziemlich genau auf den Cent nachvollziehen, was ich in den 4 Monaten ausgegeben habe. Insgesamt waren es inklusive Flüge, Versicherungen, Kosten vor Ort und allem drum und dran ziemlich genau 5.000€.

Wie hast du vor Ort bezahlt?

Ich habe mir vor der Reise eine Kreditkarte von der DKB zugelegt, mit dieser Kreditkarte konnte ich kostenlos an jedem Geldautomaten Geld abheben. Auch die Fremdgebühren der Automaten wurden mir komplett von der DKB zurückerstattet, leider wurde dieser Service inzwischen eingestellt. Soweit ich weiß erstattet jetzt nur noch die Santander Bank Gebühren, da ich hier aber keine Erfahrungen habe solltet ihr euch am Besten nochmal selbst informieren.

Wo hast du am meisten Geld ausgegeben?

Am meisten Geld habe ich auf jeden Fall in den großen Städten wie Singapur, Hongkong oder Tokio ausgegeben. Hier sind die Lebenshaltungskosten deutlich höher als beispielsweise auf den thailändischen Inseln. Während wir dort beispielsweise zwischen 10-20€ für eine Nacht im Doppelzimmer gezahlt haben, geht es in den Großstädten eher ab 40€ los. Auch Restaurantbesuche sind deutlich teurer.

Modeblog-Reiseblog-German-Travel-Blog-Thailand-Chiang-Mai-Elefanten-Backpacking-Route-Kosten-Vorbereitung-

Länder & Route

Was ist die perfekte Reiseroute?

Hier kommt es ganz drauf an, was eure Interessen und Vorlieben sind. Wollt ihr lieber die schönsten Strände erkunden oder durch die Großstädte ziehen?

Unsere Route sah wie folgt aus: 2 Monate Thailand1 Woche Kambodscha2 Wochen Malaysia2 Tage Singapur1 Monat Indonesien3 Tage Hongkong1 Woche Japan. Bei der Planung unserer Route habe ich mir als erstes überlegt, welche Länder ich unbedingt sehen will. Danach habe ich die verschiedenen Trocken- und Regenzeiten der Länder miteinander verglichen und die Route so geplant, dass wir nicht in die Regenzeit gelangen. Last but not least war mir eine gute Mischung aus schönen Inseln und Großstädten wichtig. Denn so sehr ich es liebe auf traumhaften Inseln zu sein, nach ein paar Wochen wird das auch irgendwann langweilig.

An welchem Ort hat es dir am besten gefallen?

Ich vermute mal, dass das die am meisten gestellte Frage von allen war. Mir hat es tatsächlich in jedem Land, dass wir bereist haben sehr gut gefallen. Wenn ich mich allerdings festlegen müsste, dann wohl auf Koh Tao in Thailand und auf die Gili Inseln in Indonesien. Die Inseln haben gemeinsam, dass sie ziemlich klein sind und noch nicht ganz so touristisch überlaufen sind wie einige andere Inseln. Und natürlich gibt es auch dort einfach wunderschöne Traumstrände und eine unglaublich tolle und entspannte Atmosphäre, die ich gar nicht in Worte fassen kann. Hinzu kommen unglaubliche Tauch- und Schnorchel Spots und umwerfende Kulissen wie aus dem Bilderbuch. Kurz gesagt sind diese Inseln einfach das pure Paradies und ich würde sie jedem absolut empfehlen.

Persönliche Erfahrungen

Gab es manchmal Momente die dich herausgefordert haben und du überlegt hast zurück nach Deutschland zu gehen?

Klar, solche Momente gab es des öfteren. Zurück nach Deutschland wollte ich aber nie, auf diese Idee wäre ich wohl niemals gekommen, ganz im Gegenteil. Wir hatten während unserer 4 Monate aber auch Glück, dass nichts schief gegangen ist: keine Krankheiten, Unfälle oder Diebstähle. Trotzdem erlebt man auch im Alltag immer wieder Momente, die einen herausfordern. Da wäre z.B. der Moment, als auf einmal 20 (!!!) Kakerlaken durch unseren Bungalow gerannt sind. In Deutschland wäre ich wahrscheinlich allein schon bei der Vorstellung schreiend davon gerannt.

Kannst du Dir vorstellen auszuwandern?

Ich liebe es zu reisen und neue Orte zu entdecken. Ich hätte auch total Lust mal für ein paar Monate im Ausland zu leben, aber auf bestimmte Zeit. Für immer auszuwandern kann ich mir aber nicht vorstellen, ich denke dafür würde ich Deutschland, meine Familie und Freunde doch zu sehr vermissen.

Hat dich die Zeit im Ausland dazu bewegt mehr reisen zu wollen?

Auf jeden Fall! Ich wollte schon immer eine Weltreise machen, schon als Kind habe ich davon geträumt. Die 4 Monate haben mir nur noch mehr verdeutlicht, dass das Reisen total mein Ding ist. Ich habe unglaublich viele Reiseziele auf meiner Bucket List und hoffe, dass ich möglichst viele davon in den nächsten Jahren sehen werde.

Hattest du Probleme mit dem Essen/Lebensmitteln und was soll man dagegen tun oder gleich vermeiden?

Es gibt ein paar Lebensmittel, von denen abgeraten wird, dazu zählen beispielsweise Eiswürfel. Auch die hygienischen Bedingungen sind völlig anders als hier in Europa (Stichwort Kühlkette), daran muss man sich auch erstmal gewöhnen. Ich habe aber ziemlich schnell aufgegeben mir über all das Gedanken zu machen, dafür waren die Watermelon Shakes einfach zu lecker und mir meine Zeit zu schade. Ich habe also quasi alles gegessen, habe als Vegetarier aber natürlich kein Fleisch und Fisch gegessen. Probleme hatte ich übrigens keine, aber das muss wohl jeder für sich selber ausprobieren 🙂

Wie war es für dich so lange Zeit ausschließlich mit deinem Freund zu reisen? Und wie kann man Streit/das Aufeinanderhocken vermeiden?

Die Zeit mit meinem Freund war wunderschön und ich hätte mir keinen besseren Reisepartner wünschen können. Wir 2 sind in dieser Hinsicht einfach ein super Team und ergänzen total. Von daher habe ich die Zeit sehr genossen und war sehr glücklich, dass er mit mir auf die Reise gekommen ist. Wenn ihr das Aufeinanderhocken vermeiden wollt, würde ich euch empfehlen auch mal getrennt voneinander Zeit zu verbringen. Es gibt in Südostasien ja die verschiedensten Aktivitäten und Kurse die man belegen kann. Wie wäre es mit Tauchen, Schnorcheln, Yoga, Koch-Kursen, Trekking etc. .. all das könnt ihr auch ohne euren Reisepartner unternehmen und ihr lernt gleichzeitig andere Leute kennen, mit denen ihr euch anfreunden könnt.

Und das war es auch schon mit meinem Q&A! Ich hoffe, ich konnte euch einen kleinen Einblick geben und die wichtigsten Fragen beantworten. Sollte euch noch eine Frage auf dem Herzen liegen, dann immer her damit: ich beantworte sie gerne.

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •