Hallo ihr Lieben, heute erwartet euch wieder ein neuer Blogpost meiner Reise. Denn nachdem wir einige schöne Tage in Singapur verbracht hatten, ging es natürlich weiter. Unser Ziel: Indonesien! Genauer gesagt ging es auf die Insel Bali, auf die ich mich schon ganz besonders gefreut habe. Ich habe schon im Vorfeld so viel positives von dieser Insel gehört und habe mich unendlich auf meine Zeit hier gefreut. Da wir einen Monat für Indonesien eingeplant hatten, blieb uns auch genügend Zeit die Insel ausgiebig zu erkunden und verschiedene Orte kennen zu lernen. Heute erzähle ich euch etwas über die Orte Kuta und Seminyak.

Kuta

Der erste Ort, in dem wir auf Bali gewohnt haben war Kuta. Kuta liegt in Flughafen Nähe und ist besonders bei Backpackern beliebt, die erstmal ankommen möchten und von hier aus ihre weitere Bali Reise planen. So haben wir es übrigens auch gemacht. Kuta würde ich als ziemlich touristisch beschreiben, es gibt unzählige Läden und Restaurants und der Ort ist sehr belebt. Abends verwandelt sich die Einkaufsstraße in eine riesige Partymeile. Auch der Strand ist für asiatische Verhältnisse relativ voll und überall werden Surf Lessions angeboten. Das Besondere am Kuta Strand ist, dass die Wellen hier nicht ganz so hoch wie in anderen Orten Balis sind und hier deswegen viele Surf Anfänger ihre ersten Surf Versuche starten. Es macht auf alle Fälle großen Spaß am Strand zu liegen und Surfer zu beobachten. Vor allem wenn man wie ich vorher noch nie an einem Surfer Ort war, ist es umso faszinierender die großen Wellen zu erleben.

Reiseblog-Modeblog-German-Travel-Blog-Bali-Kuta-Tipps-Strand-Beach-1Reiseblog-Modeblog-German-Travel-Blog-Bali-Kuta-Tipps-Strand-Beach-3

Seminyak

In der Nähe von Kuta liegt der Ort Seminyak. Die Strände gehen ineinander über und unterscheiden sich dementsprechend nicht groß voneinander. Auch in Seminyak findet ihr alles was das Herz begehrt: unzählige Shops, Stände und natürlich eine riesige Auswahl an Cafés und Restaurants. Insgesamt empfand ich Seminyak aber als um einiges hipper und cooler als Kuta. Die Läden sind stylischer und auch die Restaurants und Cafés lassen keine Wünsche offen: egal ob Smoothie-Bowls oder andere „ausgefallene“ Wünsche: in Seminyak wird man garantiert fündig. Die besten Smoothie Bowls gibt es übrigens bei Nalu Bowls, was würde ich dafür geben hier nochmal essen zu können. Aber auch im Café Organic hat es uns sehr gut gefallen. Wenn ihr mal eine Abwechslung vom Strand sucht würde ich euch empfehlen einfach mal in einen der vielen Beach Clubs zu gehen. Wir waren im Potato Head Beach Club, der einen großen Infinity Pool hat und haben hier einen tollen Tag verbracht.

Wer touristische Gebiete schätzt und eine gute Infrastruktur mit vielen Shops und Restaurants mag, ist in Kuta oder Seminyak genau richtig. Für uns ging es aber nach einigen Tagen weiter in die nächsten Orte auf Bali. Davon erzähle ich euch dann in den nächsten Posts. Und ihr könnt euch schon mal freuen, denn euch erwarten paradiesische Strände. Ich sende euch liebe Grüße aus Hong Kong!

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •