Auf Koh Samui habe ich mich ganz besonders gefreut. Denn hier haben mein Freund und ich vor ein paar Jahren unseren ersten Thailand Urlaub verbracht. Wenn mir damals jemand erzählt hätte, dass ich nur wenige Jahre später wieder hier sein würde, hätte ich ihn wohl für verrückt erklärt. Wir hatten damals eine so schöne Zeit auf Koh Samui, dass ich mich riesig freute wieder zurück zu kehren. Und da Koh Samui auch gleichzeitig unser letzter Stopp in Thailand war, war es der perfekte Ort um sich gebührend von diesem wunderbaren Land zu verabschieden und die letzten Tage zu genießen.

Chaweng Beach

Während unserem Aufenthalt auf Koh Samui haben wir am Chaweng Beach gewohnt, dem bekanntestem Strand der Insel. Mit seinen unglaublich langen 7 km ist es wohl auch der längste Strand der Insel. Und während die einen diesen Strand als den schönsten Koh Samuis bezeichnen, so ist es für die anderen der hässlichste Strand. Da gehen die Geschmäcker wirklich weit auseinander. Der Strand überzeugt auf alle Fälle mit seinem wunderschönen weißen Sand und dem strahlend blauen Wasser. Das ist wohl auch der Grund dafür, warum es hier schon mal etwas voller werden kann. Die dazugehörige Einkaufsstraße ist wirklich riesig. Hier findet man unzählige Restaurants, Läden und inzwischen sogar ein ganzes Einkaufszentrum.

Unsere Unterkunft

Wir haben im Holiday Guesthouse in Chaweng gewohnt und waren rundum zufrieden mit dieser Unterkunft. Super Zimmer, mit 540 Baht (ca. 13€) die Nacht sehr günstig und in wenigen Minuten ist man am Strand. Ein weiterer Pluspunkt ist übrigens die Nähe zum Foodcourt „Chaweng Walking Street“, der quasi um die Ecke ist.

Choeng Mon Beach

Am Choeng Mon Beach geht es deutlich ruhiger und beschaulicher zu. Alles ist ein bisschen kleiner, idyllischer und deutlich weniger touristisch. Bei unserem ersten Thailand Urlaub haben wir genau hier gewohnt und ein kurzer Abstecher musste daher auf alle Fälle sein, allein schon um ein bisschen in alten Erinnerungen zu schwelgen.

Und nach Koh Samui hieß es für uns, sich von Thailand zu verabschieden. Die 2 Monate Thailand sind unglaublich schnell vergangen und ich habe die Zeit hier unglaublich genossen. Unser nächster Stopp auf unserer Reise war übrigens Kambodscha, dazu dann mehr im nächsten Post. Ich schicke euch liebe Grüße aus Malaysia.

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •