Nachdem wir eine wunderschöne Zeit auf Koh Lanta verbringen durften, ging es für uns weiter auf die nächste Insel, und zwar nach Koh Phi Phi. Koh Phi Phi ist in zwei Inseln unterteilt, und zwar in Phi Phi Don und Phi Phi Leh, wobei letztere Insel unbewohnt ist und wir dementsprechend auf Koh Phi Phi Don gewohnt haben. Insgesamt haben wir hier 4 Tage verbracht und meine Tipps und Must Do’s stelle ich euch im heutigen Post vor. 

Ton Sai: Der Hauptort von Koh Phi Phi

Ton Sai gilt als der Hauptort von Koh Phi Phi und hier liegt auch der Hafen, bei dem man ankommt wenn man Koh Phi Phi erreicht. Unser Hotel lag ebenfalls in Ton Sai und so waren wir quasi mitten drin im Geschehen. Hier gibt es wirklich unzählige Läden, Restaurants und Clubs und es ist immer etwas los. Vor allem Nachts verwandelt sich der Ort zu einer richtigen Partymeile. Der dazughörige Strand ist wirklich wunderschön aber es ist wirklich einiges los. Wer Ruhe und Entspannung sucht ist in Ton Sai wohl eher weniger gut aufgehoben. Für ein paar Tage kann man hier aber eine wirklich tolle Zeit verbringen, Shoppen gehen, das Nachtleben erkunden und zu tollen Ausflugszielen aufbrechen.

Maya Bay: Traumstrand von „The Beach“

Einer dieser Auflüge ist eine Bootstour zum Maya Bay, die ich euch nur wärmstens empfehlen kann. Maya Bay liegt auf der Insel Koh Phi Phi Leh und ist super einfach zu erreichen. Wir haben uns für 3 Stunden ein Longtailboot inklusive Fahrer gemietet und konnten so den wohl schönsten Strand erkunden, den ich in meinem Leben gesehen habe. Einige von euch kennen den Strand bestimmt schon, denn genau hier wurde der Film „The Beach“ mit Leonardo DiCaprio gedreht. Ein ziemlich cooles Gefühl zu wissen, dass Leo höchstpersönlich auch schon an dem selben Strand lag. Hinzu kommt noch die unglaubliche Landschaft, ich habe tatsächlich noch nie so türkisfarbenes Wasser und so weißen Sand wie hier gesehen. Aus diesen Gründen ist Maya Bay wohl auch schon lange kein Geheimtipp mehr, ganz im Gegenteil. Hier tummeln sich wirklich Massen von Touristen, was ziemlich schade ist. Wir haben versucht die großen Touristen Scharen zu umgehen und sind bereits morgens um 7.30 von Koh Phi Phi aufgebrochen, sodass wir noch vor 8.00 Uhr da waren. Komplett leer war es zu dieser Uhrzeit natürlich auch nicht, aber es war tatsächlich ziemlich wenig los. Gegen 8.30 sah das Ganze hingegen schon ganz anders und es wurde plötzlich richtig voll und wir haben die Flucht ergriffen. Solltet ihr also Maya Bay besuchen wollen, schaut, dass ihr möglichst vor 8.00 da seid, damit ihr die wunderschöne Landschaft auch richtig genießen könnt.

Viewpoint von Koh Phi Phi

Am nächsten Tag ging es für uns wieder früh raus, um den Aussichtspunkt von Koh Phi Phi zu besichtigen. Der ist ebenfalls super leicht von Ton Sai aus zu erreichen. Der Aufstieg ist dann aber nicht ganz so easy. Nach etwas über einer halben Stunde Bergbesteigung bei 35 Grad habe ich es dann aber doch nach ganz oben geschafft und das hat sich wirklich gelohnt. Die Aussicht ist wirklich unglaublich schön. Der Viewpoint ist meiner Meinung nach also ein Muss für jeden der mal  Urlaub in Koh Phi Phi machen sollte. Ein weiteres Highlight waren übrigens die Affen, die wir zufällig entdeckt haben, als wir wieder runter gelaufen sind. Das war tatsachlich das erste Mal, dass ich Affen in freier Wildbahn entdeckt habe.

Koh-Phi-Phi-Travel-Guide-Tipps-Reiseblog-Viewpoint-Affe

Ich hoffe euch hat der kleine Einblick in meine Zeit auf Koh Phi Phi gefallen! Ich hatte hier jedenfalls eine wunderschöne Zeit und bin wirklich beeindruckt von der Schönheit dieser Insel. Nach Koh Phi Phi sind wir übrigens zu meiner persönlichen Lieblingsinsel in Thailand aufgebrochen, mehr dazu dann aber im nächsten Post. Ich sende euch liebe Grüße aus Thailand!

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •