Nach insgesamt 10 Tagen Bangkok und Chiang Mai ging es für uns Richtung Süden, endlich ein bisschen Sonne und Meeresluft tanken. Auf die Zeit auf den Inseln hier in Thailand habe ich mich wirklich riesig gefreut. Nach den wunderschönen aber auch anstrengenden Tagen in Bangkok und Chiang Mai haben wir vor allem nach Erholung, Ruhe und natürlich einsamen Traumstränden gesucht. Deswegen entschieden wir zuerst Koh Lanta zu besuchen, denn hier findet man genau das. Koh Lanta ist noch relativ ursprünglich und noch nicht ganz so von Touristen überlaufen wie manch andere thailändische Insel. Verrückte Partys gibt es hier wohl eher weniger, dafür findet man hier aber die Zeit zur Ruhe zu kommen und die tollen Strände zu erkunden. Ich habe mich auf jeden Fall in die Insel verliebt und habe die entspannte Atmosphäre unglaublich genossen.

Unsere Anreise nach Koh Lanta

Da es in Koh Lanta keinen Flughafen gibt, muss man mit einem Boot anreisen, die am nächsten gelegenen Flughäfen findet man aber in Krabi und Phuket. In Thailand ist wirklich an jeder Ecke ein Touristenbüro, wo man Tickets zu allen erdenklichen Orten in Thailand und Umgebung buchen kann, so natürlich auch nach Koh Lanta. Wir haben von Krabi aus die Fähre nach Koh Lanta genommen und haben nach ca. 3 Stunden die Insel erreicht. Die Preise sind wie überall in Thailand ziemlich günstig, unser Ticket hat jeweils 300 Baht gekostet, was ca. 8€ entspricht.

Die schönsten Strände auf Koh Lanta

Insgesamt haben wir 10 Tage auf Koh Lanta verbracht. Unsere erste Unterkunft lag am Klong Nin Beach, welcher auch mein liebster Strand auf Koh Lanta geworden ist. Der Strand ist wunderschön, das Wasser ist perfekt und außerdem ist es hier herrlich leer. Nach 5 Tagen haben wir unsere Unterkunft gewechselt und sind an den Klong Khong Beach umgezogen. An diesem Strand tummelten sich ziemlich coole Bars und alles ist etwas alternativer. Leider verabschiedet sich das Wasser hier um die Mittagszeit, sodass man um diese Uhrzeit nicht mehr im Meer schwimmen gehen kann. Deswegen haben wir uns nach ein paar Alternativen umgesehen und sind an den Long Beach gefahren, der wirklich wunderschön ist. Hier war zwar noch im Vergleich zu den anderen Stränden am meisten los aber trotzdem kann ich euch den Strand nur wärmstens empfehlen.

Ihr seht, ich komme aus dem Schwärmen nicht mehr raus und kann euch Koh Lanta wirklich nur ans Herz legen. Trotzdem ging es für uns nach 10 Tagen weiter auf die nächste Insel, die mir wirklich den Atem verschlagen hat .. mehr dazu dann aber im nächsten Post. Ich sende euch liebe Grüße aus Thailand!

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •