Schon das zweite Mal ging es für mich auf die Seychellen und auch diesmal war ich einfach nur begeistert. Nachdem ich meinen ersten Besuch an einem wunderschönen Strand verbracht habe, war ich bei meinem zweiten Besuch in der Hauptstadt am Hafen und konnte die luxuriöse Seite der Seychellen kennenlernen. Eine Yacht reiht sich hier nach der anderen und auch die Preise für einfaches Essen sind nicht gerade günstig. Wer hier Urlaub macht, sollte das nötige Kleingeld haben. Was die Seychellen auszeichnet sind für mich aber nicht die großen Yachten oder das teure Essen, sondern ‚etwas Unberührtes und Unverbrauchtes‘. Hier findet man kleine, abgelegene Buchten und noch unberührte Natur. Während die Reichen hier Urlaub machen, leben die meisten Einwohner in ärmlichen Verhältnissen und üben einfache Berufe,  wie Fischer, Vogeleiersammler und co. aus. In diesem Seychellen Travel Guide möchte ich euch 10 Tipps geben, was man dort alles machen kann. 

1. Sonnenaufgänge genießen

Auf den Seychellen wird es schneller heller und schneller dunkler als bei uns. Früh aufstehen sollte man deshalb in jedem Fall und warum dann nicht mal die Sonnenaufgänge mit einer schönen Aussicht am Strand genießen. Besonders bei Morgendämmerung hat die Insel einen magischen Moment, den man nicht verpassen sollte.

2. Sich Yoga & Massagen gönnen

Nach dem man morgens den Sonnenaufgang genossen hat, sollte man sich etwas Zeit für sich nehmen. Am besten Entspannen kann man mit Yoga. Möchte man sich aber einfach nur verwöhnen lassen, ist eine Massage genau das Richtige. Wichtig ist es, den alltäglichen Stress im Urlaub loszulassen und sich auf sich selbst konzentrieren. Ganz nach dem Motto ‚Back to basic.‘ kann man auf den Seychellen am besten Ruhe tanken und lernt wieder einfache Dinge und das eigene Leben zu genießen.

 

3. An den schönsten Ständen liegen

Eigentlich ist jeder Stand auf den Seychellen schön, aber wie in jedem Staat gibt es auch hier touristische Hotspots. Möchte man diese lieber meiden, dann lohnt sich ein Besuch zum Strand von den Anse Lazio in Praslin und  zum Anse Source D’Argent  Stank in LaDigue.

4. Inselhopping

Ich glaube dazu muss ich nicht viel sagen. Auf jeder Insel des Seychellen gibt es etwas Neues zu entdecken. Seien es außergewöhnliche Blumen oder die älteste Schildkröte der Welt. Wenn man sich etwas Zeit für den Urlaub genommen hat, dann sollte man sie unfassbar schöne Natur auf sich wirken lassen und erkunden.

 

5. Schnorcheln & tauchen

Die Seychellen sind bekannt für ihre einzigartige Unterwasserwelt und besonderen Fischarten. Wer nicht tauchen möchte oder kann, sollte wenigstens schnorcheln. Es gibt viele Angebote in Gruppen loszuziehen, alternativ dazu kann man aber auch selbst rausfahren und auf Entdeckungstour gehen.

 

6. Auf  die höchsten Felsen steigen

Auf den höchsten Felsen hat man die beste Aussicht und da kann man auch mal den Sonnenuntergang bei einem Picknick genießen oder auch mal Yoga ausfallen lassen und dafür den Sonnenaufgang beobachten.

 

7. Lokale Merkte erkunden

Für das Picknick muss man natürlich etwas einkaufen. Auf lokalen Märkten findet man frische Kokosnüsse, Kartoffelfrüchte und regionalen Fisch. Schaut einfach mal selbst vorbei, was euch dort anspricht.

 

8. Angeln

Wem das lokale Essen doch mal zu teuer wird, der kann sich sein Mittagessen auch selbst verdienen. Frische Fische gibt es hier überall, aber vergesst nicht euch vorher über den Fisch genauer zu informieren bevor er verspeist wird.

 

9. Lokales Essen probieren

Die bekannte Kartoffelfrucht gilt hier als Hauptnahrungsmittel. Falls ihr noch keine probiert habt, dann wird es jetzt höchste Zeit.

 

10. Die älteste Schildkröte besuchen

Esmeralda ist mit ihren 245 Jahren die älteste Schildkröte der Welt. Die Alabra-Riesenschildkröte lebt auf Bird Island.

MerkenMerken

MerkenMerken

  •  
  •  
  • 4
  • 1
  •