Browsing CategoryEurope

Es geht in die zweite Runde des Amsterdam City Trips. Bing Bing Bing!!! Nächster Halt: Sneakermesse. Die Sneakerness, so lautet sie offiziell, findet genau einmal im Jahr in Amsterdam statt und wir hatten das große Glück genau an diesem Wochenende da zu sein. Obwohl ich zugegeben, nicht der größte Sneaker-Fan bin, hat es sich auf jeden Fall gelohnt einen Blick rein zuwerfen.

Wie ich schon in zahlreichen Posts erwähnt habe, haben mein Freund und ich uns mal einen kleinen, aber sehr süßen City Trip gegönnt, um einfach mal all dem Stress in der letzten Zeit zu entfliehen. Da wir beide noch nie zuvor in Holland, geschweige in Amsterdam waren, beide aber sehr abenteuerlustig sind und gerne auch mal Neues ausprobieren, war das für uns genau das richtige. Dank der tollen Tipps von euch haben wir uns einen Plan mit Cafés, Boutiquen, Vintage-Shops, Clubs, Märkte und, und, und, … erstellt, die wir alle besuchen wollten. Zu unserem Erstaunen haben wir zufällig auf dem Weg von A nach B auch noch sehr tolle Entdeckungen gemacht, die ich euch natürlich nicht vorenthalten möchte.

Abflug!!!  –   Nein, doch nicht!
So fing das Abenteuer letzte Woche an. Wegen der Streiks wurden zahllose Flüge gestrichen oder so wie unserer einfach nach vorne verschoben. Gut, dass wir das noch rechtzeitig erfahren haben oder sollte ich lieber sagen schlecht, dass wir das wussten. Voller Vorfreude am Flughafen angekommen, bekamen wir die nicht so erfreuliche Nachricht, dass unser Flug doch wieder nach hinten verschoben wurde und wir um die selbe Zeit, die vor Wochen schon fest stand, fliegen.

 

„Was sollen wir denn jetzt 5 Stunden hier machen?“ – Die Antwort: Erstmal essen. Hier ist auch das tolle Foto von Jill entstanden. Jill ist mittlerweile zu einer echt guten Freundin geworden. Kaum zu glauben, dass wir uns erst seit ein paar Monaten in der Uni kennengelernt haben. Da wir beide Semesterferien haben, haben wir uns entschlossen Berlin unsicher zu machen.
Endlich in Berlin angekommen! … und schon wurde das erste Foto im Aufzug unseres Hotels geknipst.
Am ersten Abend ging es in eine kleine Tanzbar. Komischerweise waren nur französische Gäste anwesend. Insgesamt war es ein wirklich netter Abend, auch wenn wir am Ende des Abends zum aller ersten Lied von den ‚Black eyed peas‘ getanzt haben. Arthur (in weiß) hatte sogar seine Pfeife dabei, an der jeder mal ziehen wollte.

 

Ironischer Vergleich:
1.
2.
Am nächsten Tag stellte sich die Frage: Ist mir schlecht oder habe ich Hunger ?
Image and video hosting by TinyPic
 Wie auch immer…  Wir waren ja schließlich da, um was zu erleben. Also ging es gleich los zum Bahnhof und von da aus dann zum Alexander Platz.
Rot – Grau
Am nächsten Abend bekamen Jill und ich besuch von Marley und seiner Freundin. Marley kenne ich von der Schule. Er hat mit mir zusammen Abi gemacht und sich entschlossen in Berlin zu studieren.
Image and video hosting by TinyPic
Image and video hosting by TinyPic
Gemeinsam ging es zur Cookies Ersatzparty
Spieglein
Kreuzberg
„Einmal die Monsterwurst, bitte!“
„Frust. Der Nikolaus kam nicht!“
Muji, mein Herz 🙂   … gabs auch in Berlin!
Teil der Berliner Mauer