Browsing CategoryLifestyle Blog

SHOP THE LOOK

Als Flugbegleiterin reise ich viel und habe das Glück viele tolle Orte und Städte zu sehen. In einem vorherigen Blogpost habe ich bereits erzählt, dass ich damit meinen Traumberuf gefunden habe. Hier findet ihr den Blogpost: 2016 habe ich endlich meinen Traumberuf!, falls ihr ihn gerne mal sehen möchtet. Ich liebe das Fliegen und vor allem viel lieber in der Rolle der Flugbegleiterin als in der Rolle eines Passagiers. Das hat einen einfachen Grund: So ein 10-Stunden-Flug ist für Passagiere als auch für Flugpersonal anstrengend. Passagiere sitzen einen überwiegenden Teil die Flugzeit ab, während Flugbegleiter/innen ständig in Bewegung sind. Beides ist auf seine Art und Weise mehr oder weniger anstrengend. Ich habe für mich allerdings rausgefunden, dass ich durch ständige Bewegung einen Langstreckenflug besser bewältigen kann. Stundenlanges Auf-der-Stelle-Sitzen und warten bis man da ist, sei es im Auto, in der Bahn oder auch im Flugzeug, ist für mich sogar anstrengender als in Bewegung zu sein und Aufgaben zu erledigen. So geht nämlich die Zeit auch schneller um! Wie seht ihr das? Kennt ihr das vielleicht aus eurem Beruf?

SHOP THE LOOK

Am 17.07.17 hatte ich Geburtstag und bin 27 geworden. Auf dieses Jahr habe ich mich schon lange ganz besonders gefreut, denn meine Glückszahl 7 steckt in jeder Zahl und das gab mir Grund genug auf ein tolles Jahr zu hoffen. Für mich war es schon immer das perfekte Alter. 26 ist noch Mitte 20 und 28 gehört für mich schon zu Ende 20. 27  liegt eben dazwischen und bedeutet für mich, ich bin noch jung, aber auch reif und das im Gleichgewicht. Es ist schwer das genau zu erklären, da es sich vielmehr um ein persönliches Gefühl handelt und das jeder sicherlich anders für sich empfindet und definiert. Jedenfalls habe ich mich mit 17 schon gefragt, wie ich mit 27 sein würde, wie ich aussehen könnte, was für eine Art ‚Frau‘ ich wäre, ob ich wohl Chefredakteurin der Vogue sein könnte, ob ich schon Mann und Kinder hätte und vielleicht sogar nicht mehr in Deutschland leben würde…

Das alles waren Fragen, die ich mir gestellt habe und mir ausgemalt habe, aber dennoch war für mich in jeder Hinsicht alles offen und denkbar. Ich wollte nie etwas bestimmtes anstreben (Businessfrau, Ehefrau, Auswanderin, …), da ich schon immer der Meinung war, dass alles seine positiven und negativen Seiten hat und es so kommt, wie es kommen sollte. Wichtig war es mir und ist es mir heute noch, Entscheidungen zu treffen, die man zum aktuellen Zeitpunkt für richtig hält.

Dieser Beitrag wird von NESCAFÉ Dolce Gusto unterstützt.

Gerade im Sommer greife ich gerne zu Kaltgetränken. Kaffee und Tee machen da keine Ausnahme – beides wird kalt zubereitet. Heute möchte ich euch zeigen, wie ihr schnell einen super leckeren und auch Instagram-tauglichen Eiskaffee Latte Vanilla zaubert. Es geht sehr einfach und ich bin mir sicher, dass jeder von euch den hinbekommt. Alles was ihr dazu braucht:

 

Zutaten:

NESCAFÉ Dolce Gusto Kapselmaschine und die passenden Latte Macchiatio Kapseln

Eiswürfel

1 Esslöffel Vanille-Eis

1 Sahnehäubchen

 

Solltet ihr eine andere Kaffeemaschine haben, ist das natürlich auch kein Problem. Die Hauptsache ist, dass ihr mit eurer Kaffeemaschine einen Latte Macchiato herstellen könnt. Übrigens muss es auch kein Latte Macchiato sein. Ihr könnt das Rezept gerne nach eurem Geschmack abwandeln. Da ich aber ein großer Latte Macchiato Fan bin, kann ich euch diese Variante nur empfehlen. 

Frankfurt Bar Event: Roe & Co Whisky Tasting Event

Dieser Beitrag wird von Roe & Co unterstützt.

Vor einigen Tagen habe ich zum ersten Mal an einem Whisky Tasting teilgenommen. Auf Instagram-Stories habe ich euch mitgenommen und einige Fragen dazu erhalten. Nun möchte ich die Gelegenheit nutzen euch mehr von dem Bar Event in Frankfurt zu berichten und euch meine liebsten 3 Bars in Frankfurt vorzustellen.

Kleid: Honeyz

Früher oder später beschäftigt sich jeder mal mit dem Thema Hochzeit. Mit dem Alter wird das Thema immer größer. Langsam häufen sich verlobte Freunde im Freundeskreis, man sieht Brautjungfernfotos und Verlobungsringe auf Facebook/ Instagram und kommt selber ins Grübeln. Ich bin mir noch nicht sicher, ob dieser Post eine Kolumne aus dem Leben einer Mitte 20 jährigen sein soll, oder ob ich diese Zeilen nur nutze, um euere Stellungnahme zu dem Thema zu erfahren. Um es vorweg zu nehmen, ich habe momentan keine Verlobung, geschweige denn Hochzeit, geplant. Ob ich irgendwann mal heiraten möchte? Schwierige Frage, aber wenn alles ganz gut passt, dann könnte ich es mir schon ganz gut vorstellen diesen Schritt eines Tages zu wagen.

Schon bevor ich begonnen habe als Flugbegleiterin zu arbeiten, hatte ich bestimmte Vorstellungen davon, wohin ich mal reisen möchte und was ich eigentlich dort machen möchte. Mittlerweile sehe ich das Reisen (vielleicht auch durch meinen jetzigen Beruf) aus einem neuen Blickwinkel. Einfach nur an einem schönen Ort auf der Welt zu sein, ist die eine Sache, aber dort etwas einzigartiges zu erleben und das am besten auch noch mit jemanden, den man mag, ist eine andere. Wenn man beides in Kombination hat, dann hat man aus meiner Sicht die Glückskarte gezogen!