Browsing CategoryBeauty

Auf unserem Modeblog geht es heute um graue Haare, Olapex und Balayage.

Manchmal ist es einfach Zeit für eine Veränderung und bei uns Frauen steht da bekannterweise ein Besuch beim Friseur ganz weit oben auf der Liste. Auch wir hatten schon lange Lust auf eine Veränderung und so kamen wir auf den Friseursalon  Haarwerk Frankfurt, der auf das Blondieren spezialisiert ist. Als wir angekündigt haben, dass es für uns bald zum Friseur geht waren viele von euch total auf das Ergebnis gespannt und deswegen wollen wir euch natürlich nicht lange auf die Folter spannen und zeigen euch heute unsere neuen Frisuren.

Hallo ihr Lieben,

der Sommer hat Deutschland erreicht und beschert uns aktuell Temperaturen weit über 30 Grad. Passend zu dem heißen Wetter haben wir uns zwei Frisuren überlegt, die super zum Sommer passen und mit denen ihr super durch die heißen Tage kommt. Für diese Looks haben wir 2 Produkte aus der neuen Metamorphik Collection von Sebastian Professional zugeschickt bekommen, die uns bei unserem Styling helfen sollten und natürlich haben wir sie ordentlich auf die Probe gestellt.

Und, wer von euch hätte es bemerkt? Ich habe endlich mal wieder meine Haare gefärbt, dieses mal sind sie etwas dunkler geworden als sonst. Aber wenn mir mal ehrlich sind: das Färben trägt nicht gerade zu der Gesundheit meiner Haare bei. Genauso wenig wie Heizungsluft, Kälte und all die anderen Dingen, mit denen wir uns im Winter herumschlagen müssen.

Laura und ich werden sehr häufig auf unsere tägliche Kosmetik angesprochen. Welche Produkte wir verwenden und was wir empfehlen können. Also habe ich mir mal gedacht, dass ich euch meine täglichen Begleiter vorstelle. Andererseits interessiert es mich auch von welchen Haut und Haar Produkten ihr so schwärmt!

Schon lange habe ich mir ein ghd Styler gewünscht, weil viele meiner Freundinnen ihn schon hatten und ich auch mal in den Genuss kam ihn zu benutzen, als wir uns zu einer Party fertig gemacht haben. Leider war er mir immer etwas zu teuer und eigentlich hatte ich ja schon ein gutes Glätteisen mit dem ich ganz zufrieden war.
Nach dem Sommer sind meine Haare leider duch zu viel Sonne und Färbung sehr beansprucht gewesen, sodass ich so ziemlich alles versucht habe, sie wieder gesund zu pflegen und zu schonen. Erst wurden sie ein ganzen Stück kürzer geschnitten, dann habe ich meine Haarprodukte zu der Dove Pflegeserie gewechselt und nach dem Duschen immer kalt abgewaschen. Ihr glaubt, nicht wie sie dann geglänzt haben! Das ist ein echter Geheimtipp! 🙂 
Natürlich wollte ich aber trotzdem nicht auf ein Glätteisen verzichten, um sie richtig zu stylen und bin umso glücklicher als der ghd Styler zur Weihnachtszeit bei mir zu Hause angekommen ist. Für mich ist das definitiv der beste Styler, den es gerade auf dem Markt gibt. Allein schon die Verpackung sieht wunderschön und hochwertig aus und von dem Inhalt ganz abgesehen. Man schließt ihn an und schon ist er heiß. Für mich, als ungeduldigen Menschen, ist das einfach perfekt. Doch bevor man zu glätten anfängt, sollte man unbedingt ein Hitzeschutzspray, wie „Schutzengel“ von Got2b verwenden, um die Haare beim Stylen zu schonen und dann ganz einfach und leicht, runter gleiten lassen. In der Box befindet sich auch eine Tasche für das Glätteisen, die auch als Ablage dient. Außerdem ist in der Tasche neben dem Wonderland-Styler noch Platz für das Hitzeschutzspray, das ist besonders praktisch beim Reisen. Mein altes Glätteisen habe ich nun weitergegeben und dieses liebe ich einfach immer wieder auszupacken. Klingt schon ein bisschen freakig. 😀
ghd Styler Wonderland

Wer kennt es nicht? Man wacht morgens auf und die Haare liegen einfach nicht so wie sie sollen. Entweder stehen sie einem zu Berge oder sie sind total platt gedrückt. Bei mir muss es morgens immer schnell gehen, schließlich wartet die Uni oder die Arbeit nicht auf mich. Da bleibt meistens keine Zeit für aufwändige Flechtfrisuren & Co. Euch geht es da bestimmt ähnlich und als uns TIWWL nach unseren Tipps fragte haben wir unsere Top 5 Tipps für euch zusammengefasst, mit denen man bei einem Bad Hair Day schnell Abhilfe schaffen kann und die vor allem innerhalb weniger Sekunden gelingen. 
MESSY DUTT
Was ein Glück, dass der Messy Dutt im Moment so im Trend liegt. Er sieht super aus und ist mit weniger Handgriffen gemacht. Und wie gelingt er euch? Ihr nehmt die Haare kopfüber zu einem Pferdeschwanz zusammen. Anschließend formt ihr die Haare zu einem Dutt und befestigt das ganze mit Haarklammern oder einem Haargummi. Damit das Ganze nicht allzu streng aussieht zieht ihr einige Strähnen wieder leicht aus dem Dutt bis es euch gefällt. 
SCHEITEL VARIIEREN
Ihr tragt normalerweise einen Mittelscheitel? Dann probiert doch einfach mal einen Seitenscheitel aus. Einfach mit einem Kamm den neuen Scheitel ziehen, das war’s auch schon. So eine kleine Veränderung kann wahre Wunder bewirken und eure Frisur ganz schnell in einem völlig neuem Licht erscheinen lassen. 

MÜTZE TRAGEN
Jaja, die Mütze ist ein richtiges Allround Talent. Sie hält nicht nur schön warm sondern versteckt auch super eure Haare, egal ob total verwuschelt oder einfach nur platt. Einfach aufsetzen und fertig! Die Mütze ist perfekt, wenn ihr einfach nur mal schnell zum Bäcker, in dem Supermarkt oder zur Post wollt. Im Sommer könnt ihr übrigens als Alternative zum Strohhut greifen.

HAARSPANGE BENUTZEN
Mit einer Haarspange könnt ihr eure Mähne ganz einfach zähmen. Ihr nehmt einfach von vorne 2 Strähnen und steckt sie hinten mit einer Spange zusammen. Die Haare, die euch eben noch zu Berge standen sind jetzt nach hinten gesteckt und auch der Rest eurer Haare ist im Zaum gehalten.
TROCKENSHAMPOO
Unser ultimative Tipp für fettige Haare ist Trockenshampoo. Manchmal kommt es einfach vor, dass man verschläft und dann bleibt keine Zeit mehr um die Haare zu waschen. Tja, aber was dann? Das Trockenshampoo einfach auf den Ansatz sprühen und wieder herauskämmen, schon ist der fettige Ansatz verschwunden und euren Haaren sieht man nichts mehr an. Trockenshampoo findet ihr in jeder Drogerie von vielen verschiedenen Marken.
Was macht ihr an einem Bad Hair Day? Vielleicht habt ihr noch ein paar Tipps auf Lager die wir noch nicht kennen?